Zurück zur Startseite
Datenschutzhinweise


DATENSCHUTZHINWEISE 
 
I. 
Informationen über die Verarbeitung Ihrer Daten gemäß Art. 13 der 
Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) 
 
1.  Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter  
Verantwortlich für diese Website ist 


 
Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie per E-Mail, Post oder Telefon unter  den
oben genannten Angaben.
 
2.  Daten, die für die Bereitstellung der Website und die Erstellung der 
Protokolldateien verarbeitet werden 
 
a.  Welche Daten werden für welchen Zweck verarbeitet? 

Bei jedem Zugriff auf Inhalte der Website werden vorübergehend Daten 
gespeichert, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen. Die folgenden 
Daten werden hierbei erhoben:
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs 
  • IP-Adresse 
  • Hostname des zugreifenden Rechners 
  • Website, von der aus die Website aufgerufen wurde 
  • Websites, die über die Website aufgerufen werden 
  • Besuchte Seite auf unserer Website 
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war 
  • Übertragene Datenmenge 
  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version - 
  • Betriebssystem
Die vorübergehende Speicherung der Daten ist für den Ablauf eines 
Websitebesuchs erforderlich, um eine Auslieferung der Website zu 
ermöglichen. Eine weitere Speicherung in Protokolldateien erfolgt, um 
die Funktionsfähigkeit der Website und die Sicherheit der 
informationstechnischen Systeme sicherzustellen. In diesen Zwecken liegt 
auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung. 
 
b.  Auf welcher Rechtsgrundlage werden diese Daten verarbeitet? 

Die Daten werden auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO 
verarbeitet.  
 
c.  Gibt es neben dem Verantwortlichen weitere Empfänger der 
personenbezogenen Daten?   

Die Website wird bei

STRATO AG
Pascalstraße 10
10587 Berlin
Telefon: 030-300 146 0
Fax: 030–886 15 111
E-Mail-Kontakt: impressum@strato.de
gehostet. Der Hoster empfängt die oben genannten Daten als 
Auftragsverarbeiter. 
 
d.  Wie lange werden die Daten gespeichert? 

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer 
Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der Bereitstellung der Website ist 
dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Die Protokolldateien 
werden direkt und ausschließlich für Administratoren zugänglich aufbewahrt.
Danach sind sie nur noch indirekt über die Rekonstruktion von Sicherungsbändern
verfügbar und werden nach maximal vier Wochen endgültig gelöscht.  
 
3.  Betroffenenrechte  

a.  Recht auf Auskunft 
 

Sie können Auskunft nach Art. 15 DS-GVO über Ihre personenbezogenen 
Daten verlangen, die wir verarbeiten.  

b.  Recht auf Widerspruch: 


Sie haben ein Recht auf Widerspruch aus besonderen Gründen (siehe unter 
Punkt II). 

c.  Recht auf Berichtigung: 


Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können 
Sie nach Art. 16 DS-GVO eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten 
unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.  

d.  Recht auf Löschung: 


Sie können nach Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer personenbezogenen 
Daten verlangen.  

e.  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: 


Sie haben nach Art. 18 DS-GVO das Recht, eine Einschränkung der 
Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.   

f.  Recht auf Beschwerde: 


Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen 
Daten gegen Datenschutzrecht verstößt, haben Sie nach Ar. 77 Abs. 1 DS-
GVO das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde eigener Wahl 
zu beschweren. Hierzu gehört auch die für den Verantwortlichen zuständige 
Datenschutzaufsichtsbehörde: Landesbeauftragte für Datenschutz 
und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 
Düsseldorf, 0211/38424-0, poststelle@ldi.nrw.de.

g.  Recht auf Datenübertragbarkeit 


Für den Fall, dass die Voraussetzungen des Art. 20 Abs. 1 DS-GVO 
vorliegen, steht Ihnen das Recht zu, sich Daten, die wir auf Grundlage Ihrer 
Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an 
sich oder an Dritte aushändigen zu lassen. Die Erfassung der Daten zur 
Bereitstellung der Website und die Speicherung der Protokolldateien sind für 
den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Sie beruhen daher nicht 
auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder auf 
einem Vertrag nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO, sondern sind nach 
Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO gerechtfertigt. Die Voraussetzungen des 
Art. 20 Abs. 1 DS-GVO sind demnach insoweit nicht erfüllt. 
 
II.  Recht auf Widerspruch gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO 

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, 
jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die aufgrund von 
Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Der 
Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei 
denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, 
die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder 
die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von 
Rechtsansprüchen. Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die 
Speicherung der Protokolldateien sind für den Betrieb der Internetseite zwingend 
erforderlich.  

 
 

Bereitgestellt auf Anordung und nach Muster des Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationssicherheit Nordrhein-Westfalen

© 2019 Ulrich Heidenreich